Lottogewinn

Nein, ich habe nicht im Lotto gewonnen, werde ich auch sicher nie – weil ich nicht spiele. Nicht mehr. Vor ein paar Jahren habe ich mal mit einem Kollegen zusammen gespielt. Während mein Kollege jedes Mal zwischen 20 und 80 Mark gewann, hatte ich während eines halben Jahres Spielzeit vielleicht zweimal meinen Einsatz raus – die übrige Zeit habe ich also nur draufgezahlt.

Wenn Leute viel Geld im Lotto gewinnen, wollen sie sich die unterschiedlichsten Wünsche erfüllen. Viele kaufen sich ein großes Auto, ein Haus, reisen und geben rauschende Champagner-Parties für die vielen Freunde, die sie auf einmal haben. Andererseits wollen viele Leute trotz der neuen Gestaltungsmöglichkeiten des Lebens „weiterarbeiten wie bisher“. Warum eigentlich? Sind ja nicht immer Traumjobs, in denen die frischgebackenen Lottomillionäre so arbeiten. Lieben sie den Job tatsächlich so sehr? Oder ist da eher die Angst vor einem selbstbestimmten und selbstverantwortlichen Leben der Grund? Wenn sich das Leben mies anfühlt, kann man als Arbeitnehmer dafür den Arbeitgeber verantwortlich machen. Wenn man nicht arbeitet, hat man die Geschicke selbst in der Hand – für das eigene Glück und die Zufriedenheit ist man dann ganz allein verantwortlich.

2.5.07 12:53

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen